Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trank vorher mit Freunden Bier vor Schule in Forstinning

Bereits mehrmals aufgefallen: Jugendlicher (13) bedroht Gemeinderat mit Teleskopschlagstock

Am Sonntagabend gegen 20.35 Uhr befand sich ein Gemeinderat der Gemeinde Forstinning zusammen mit seiner Ehefrau auf einem Spaziergang, als er vor der Schule vier Jugendliche bemerkte, die dort Bier tranken.

Forstinning - Der Gemeinderat sprach sie daraufhin an und forderte sie auf, den Platz zu verlassen. Dem kamen sie nach. Kurze Zeit später trafen einer der Jugendlichen, ein 13-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis, und der Gemeinderat zufällig wieder zusammen. Der 13-Jährige beleidigte und bedrohte den Mann verbal und fuchtelte mit einem Teleskopschlagstock vor ihm herum.

Die verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Poing konnten im Rahmen der Sofortfahndung mehrere Jugendliche im Gemeindebereich feststellen, die auch mit dem 13-Jährigen zusammen waren. Schließlich gelang es ihnen, den Namen des Jungen zu ermitteln. Dieser befand sich mittlerweile zu Hause.

Das Erscheinen der Beamten schien ihn nicht sonderlich zu beeindrucken. Der Junge hatte schon mehrmals mit der Polizei zu tun und weiß, dass er noch nicht strafmündig ist.

Die Staatsanwaltschaft wird dennoch darüber in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Poing

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer

Kommentare