Spektakulärer Unfall bei Forstinning

Münchner (23) "schrottet" sündhaft teuren Porsche auf A94

  • schließen

Forstinning - Ein junger Autofahrer hat am Sonntagabend auf der A94 seinen sündhaft teuren Porsche auf der A94 (München - Passau) bei Forstinning vollkommen "geschrottet". Der Mann hatte dabei Glück im Unglück.

Wie mehrere Feuerwehren und die Polizei in Poing mitteilten, war der 23-Jährige gegen 19.45 Uhr auf der Autobahn in Fahrtrichtung München unterwegs, als er - vermutlich wegen eines Reifenschadens - ins Schleudern geriet und die Kontrolle über den Sportwagen verlor.

Das Auto krachte zweimal heftig gegen die Mittelleitplanke und wurde dann rechts in einen Graben geschleudert. Fahrzeugteile flogen dabei bis auf die Gegenfahrbahn. Der Porsche hatte danach nur noch Schrottwert. Den Schaden schätzt die Polizei auf 70.000 Euro

Ersthelfer kümmerten sich nach dem Crash sofort um den Fahrer, der den Unfall offenbar mit nur leichten Verletzungen überstanden hatte. Der Mann wurde anschließend mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

mw

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stephan Janse

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser