Forstunfall: Mann stürzt 20 Meter tief

+

Fischberg - Bei einem tragischen Forstunfall löste sich ein Seil der Seilwinde und schleuderte einem Mann ins Gesicht. In Folge davon stürzte er 20 Meter in die Tiefe.

Kurz nach 14 Uhr ereignete sich ein schwerer Forstunfall in Fischberg bei Kirchanschöring. Nach ersten Kenntnissen waren 77-jähriger Vater und sein 43-jähriger Sohn mit einem Traktor mit Seilwinde dabei, Bäume aus der steilen Böschung an der Salzach hochzuziehen.

Forstunfall in Fischberg

Lesen Sie auch:

Polizeimeldung

Durch die Spannung riss wohl das Seil, wurde zurückgeschleudert und traf den Vater am Kopf. Darauf stürzte er über 20 Meter in die Tiefe. Er blieb zunächst regungslos und schwer verletzt liegen. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt, retteten die Feuerwehren aus Fridolfing und Tittmoning und der Rettungsdienst den Mann mittels Trage und Seilzug aus dem steilen Gelände.

Er wurde wegen seiner schweren Verletzungen ins Landeskrankenhaus nach Salzburg gebracht.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser