Frasdorfer machte sich in Traunreut schuldig

Paketfahrer unterschreibt Empfangsbescheinigung selbst - Urteil

  • schließen

Traunstein - Womöglich hat's pressiert, also unterzeichnete ein Frasdorfer Paketbote die Empfangsbescheinigung einfach selbst - jetzt wurde er deshalb verurteilt.

1400 Euro Strafe wegen "Fälschung beweiserheblicher Daten" muss ein Paketzusteller aus Frasdorf nun zahlen, urteilte das Traunsteiner Amtsgericht am Dienstag. Im Mai 2018 sollte er einen Satz Felgen im Wert von 474 Euro nach St. Georgen bei Traunreut liefern. Der Bote legte das Paket aber einfach vor der Tür ab und unterzeichnete als "Mayr" die Empfangsbescheinigung selbst - so als hätte ein Herr oder eine Frau Mayr das Paket in Empfang genommen, doch einen Nachbarn mit einem solchen Namen gibt es in dem Haus in St. Georgen gar nicht. Wegen dieser digitalen Unterschrift buchte das Transportunternehmen die Sendung als ordnungsgemäß zugestellt ab.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa/obs SWR

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT