Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwölftes Todesopfer

Frau aus Unterfranken stirbt nach Terroranschlag von Istanbul

Westerngrund/München - Mehr als einen Monat nach dem Terroranschlag in Istanbul ist eine Frau aus Westerngrund (Landkreis Aschaffenburg) ihren Verletzungen erlegen.

Wie ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums am Dienstag in München sagte, war die 52-Jährige am Sonntag in einer Klinik im hessischen Offenbach gestorben. Ein Selbstmordattentäter hatte sich am 12. Januar nahe der Hagia Sophia im Istanbuler Altstadtviertel Sultanahmet inmitten einer deutschen Touristengruppe in die Luft gesprengt. Zwölf Deutsche kostete der Anschlag nunmehr das Leben, mehrere wurden verletzt. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare