Frau mit Messer schwer verletzt - Festnahme

Regensburg - Ein 37-jähriger Mann soll in Regensburg eine Nachbarin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. Das Motiv war zunächst unklar.

Die 45-jährige Frau war am Montag stark blutend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gefunden worden. Sie hatte zahlreiche Stich- und Schnittverletzungen am Oberkörper. Sie war ansprechbar, konnte jedoch zu Tat oder Täter zunächst nicht befragt werden. In der Nacht wurde sie notoperiert. Ihr derzeitiger Gesundheitszustand sei stabil.

Nach Befragungen von Anwohnern und Angehörigen der Frau ergab sich schnell ein Verdacht gegen den 37-Jährigen, der im gleichen Haus wohnt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten ein blutverschmiertes Messer.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser