Frauen in Führungspositionen - Start der Broschürenreihe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - „Die aktuellen Zahlen über den Anteil von Frauen in Spitzenpositionen in Deutschland sind beschämend: In den 200 größten Unternehmen außerhalb des Finanzsektors sind gerade einmal 2,5 Prozent der Spitzenposten von Frauen besetzt.

Nach wie vor ist hierzulande nur ein einziger DAX-Vorstand weiblich – damit ist Deutschland bei diesem Thema echt rückständig! Im immer härteren Wettbewerb um die Zukunft werden wir ohne Frauen keinen Blumentopf mehr gewinnen. Aber der Weg an die Spitze ist kein komfortabler Fahrstuhl! Frauen müssen auch bereit sein, in die erste Reihe zu treten und Verantwortung zu übernehmen, mit den Konsequenzen, die damit eben verbunden sind. Ich möchte mit der neuen Broschürenreihe meines Ministeriums gezielt Frauen ansprechen, die sich auf den Weg machen wollen, und ihnen auf ihrem Weg konkrete Hilfestellungen geben. Denn jede Frau, die an die Spitze will, soll dies auch schaffen können! Hier sind auch die Unternehmen in der Verantwortung. Sie müssen das wichtige Thema 'Vereinbarkeit von Beruf und Familie’ in ihren Betrieben weiter vorantreiben. Denn qualifizierte Fachkräfte beiderlei Geschlechts, suchen sich ihren Arbeitsplatz zunehmend nach diesem Kriterium aus – wo Familie auf der Strecke bleibt, gehen kluge Köpfe zur familienfreundlichen Konkurrenz“, erklärte Bayerns Frauenministerin Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, heute in München mit Blick auf den Start der Broschürenreihe „Frauen im Erwerbsleben“, deren erste Ausgabe sich dem aktuellen Thema „Frauen in Führungspositionen“ widmet, am Mittwoch, 23.12.2009.

Die erste Ausgabe der Broschüre untersuche Chancen und Risiken von Frauen auf dem Weg an die Spitze. Sie enthalte neue Forschungsergebnisse und Erkenntnisse aus diesem Bereich und überdies konkrete Praxistipps für Frauen. Die Ministerin zitierte abschließend die Ökonomin Laura Tyson: „Die Wettbewerbsfähigkeit einer Nation hängt maßgeblich davon ab, wie sie talentierte Frauen fördert!“

Die Broschüre kann unter direkt@bayern.de kostenfrei in gedruckter Form bezogen werden.  

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser