+++ Eilmeldung +++

Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsident Sellering tritt zurück - Schwesig soll folgen

Ministerpräsident Sellering tritt zurück - Schwesig soll folgen

Skurriler Einsatz für die Polizei

Betrunkener bricht in falsche Wohnung ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Die Beamten standen vor einem Rätsel: Zwei aufgebrochene Haustüren in einem Mietshaus. Gestohlen wurde nichts. Was war hier am Sonntagmorgen passiert?

Am Sonntagmorgen,, gegen 8.45 Uhr, kehrte eine 37-jährige Anwohnerin der Münchener Straße 65 von ihrem Einkauf zurück. Als sie in ihrem Stockwerk ankam musste sie feststellen, dass ihre Wohnungstür aufgebrochen worden war. Sie verständigte sofort die Beamten der Polizeiinspektion Freilassing, die den Schaden begutachteten.

Ein zunächst unbekannter hatte mit einem Flachschraubenzieher an der Türe hantiert. Als er das Schloss nicht aufhebeln konnte, trat der Täter kurzerhand die Eingangstür ein. Da die Wohnung selbst jedoch nicht durchsucht worden war und auch aus der Wohnung nichts fehlte, befragten die Beamten die Anwohner des Mehrfamilienhauses. Eine Anwohnerin hatte gegen 8 Uhr verdächtige Geräusche im Treppenhaus gehört.

Im Treppenhaus wurde schließlich ein Handy und ein Flachschraubenzieher aufgefunden und eine zweite, eingetretene Wohnungseingangstüre festgestellt. Auch an dieser Türe befanden sich Hebelspuren. Das aufgefundene Handy konnte schließlich dem vermutlichen „Täter“ und Bewohner der zweiten, aufgebrochenen Wohnung zugeordnet werden.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 31-jährige Mieter, gegen 8 Uhr nach Hause gekommen war und sich zunächst in der Wohnungstüre irrte. Da er nicht aufschließen konnte versuchte er die Türe aufzuhebeln und da das nicht gelang trat er die Türe seiner Nachbarin ein.

In der Wohnung stellte er offensichtlich fest, dass er in der falschen Wohnung war und suchte seine eigene Wohnung. Da er auch hier nicht aufsperren konnte hebelte er und trat schließlich die zweite Tür ein. Dabei dürfte er sein Handy verloren haben.

Unmittelbar nach der Tat verließ er allerdings seine Wohnung und das Mehrfamilienhaus wieder und konnte zunächst nicht gefunden werden. Er verursachte einen Sachschaden von etwa 1000 Euro. Gegen den 31-jährigen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser