Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Situation an der Grenze Freilassing

638 Flüchtlinge reisten weiter nach Mannheim und Berlin

Freilassing - Die Zahl der am Samstag von Salzburg nach Freilassing eingereisten Migranten ist leicht gesunken auf 794 Personen.

Weiter umfasst die Bilanz vom Vortag 17 zur Polizei nach Salzburg zurückgewiesene Migranten sowie zwei Sonderzugabfahrten von Freilassing zu Erstaufnahmeeinrichtungen in Mannheim und Berlin mit insgesamt 638 Flüchtlingen.

Am Sonntagmittag herrschte in der Freilassinger Notunterkunft wenig Betrieb, nachdem sich dort nur 18 Asylsuchende aufhielten. Mit zahlreichen Neuzugängen war jedoch im Laufe des Sonntags noch zu rechnen. Im Bereich der ehemaligen Autobahnmeisterei in Salzburg-Liefering warteten bereits 260 Personen auf ihre geordnete Einreise nach Deutschland und bis Mitternacht besagt die Prognose für Salzburg die Ankunft von weiteren 800 Migranten.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare