Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundespolizei verhaftet gesuchten Tschechen

Mörder bei Grenzkontrollen gefasst

+

Freilassing –Am Samstag gelang der Bundespolizei an der Grenze eine bemerkenswerte Festnahme. Gegen den Verhafteten lag ein Haftbefehl vor.

Die Bundespolizei hat am Samstag (20. Februar) in Freilassing einen gesuchten Verbrecher gefasst. Gegen den 38-Jährigen lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vor. Die nächste Zeit wird er hinter Gittern verbringen müssen.

In den Vormittagsstunden kontrollierten Bundespolizisten am Freilassinger Bahnhof die ankommenden Fahrgäste eines Zuges aus Salzburg. Bei der Personalienüberprüfung eines Tschechen fanden die Beamten mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass der Mann 2006 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden war. Nachdem er zehn Jahre der Strafe verbüßt hatte, war er in sein Heimatland abgeschoben worden.

Aufgrund seiner Wiedereinreise in die Bundesrepublik wurde der tschechische Staatsangehörige verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Traunstein eingeliefert. Dem verurteilten Verbrecher steht ein mehrjähriger Gefängnisaufenthalt bevor.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare