Polizei mit vielen Kräften im Einsatz:

Stark alkoholisiert und äußerst aggressiv

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Heftig zur Sache ging es am Freitagabend am Rande der Maiwiesn! Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken, um mehreren Schlägereien Herr zu werden!

Am 1. Mai gegen 20.40 Uhr ereignete sich die erste von drei Körperverletzungen mit Bezug zur Maiwiesn. Die Auseinandersetzung fand hierbei in der Bahnunterführung in der Bahnhofsstraße statt. Dabei verletzten sich mehrere Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 17 bis 21 Jahren gegenseitig leicht. Der genaue Ablauf der Auseinandersetzung muss noch ermittelt werden.

Um 23.30 Uhr wurde ein 16-jähriger Salzburger von einem 17-jährigen Freilassinger im Festzelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Nach einer kurzen Behandlung durch den Rettungsdienst konnte der Geschädigte jedoch nach Hause gehen. Der Freilassinger wurde angezeigt.

Noch während der Anzeigenaufnahme vor Ort kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung, wobei ein 26-jähriger Freilassinger so schwer verletzt wurde, dass er nach Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert werden musste. Der 21-jährige Täter aus Ainring wurde festgenommen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, da er den Geschädigten am Boden liegend getreten haben soll. Die Polizei Freilassing bittet in diesem Zusammenhang um Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei unter der Telefonnummer 08654/46180 zu melden.

Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert und teilweise äußerst aggressiv gegenüber den eingesetzten Kräften, die mit einem Großaufgebot vor Ort waren. Die Beamten der Polizeiinspektion Freilassing wurden hierbei durch Beamte der Operativen Ergänzungsdienste sowie der Bundespolizei unterstützt.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser