Randaliert, gespuckt, festgenommen

Freilassing - Alles begann mit grundlosen Randalen im Aldi-Markt. Als die Polizei den Slowaken daraufhin festnehmen wollte, eskalierte die Lage zusehends.

Völlig außer Rand und Band war am Mittwoch gegen 16.30 Uhr ein 28-jähriger Slowake, als er einen Verbrauchermarkt in der Schillerstraße in Freilassing betrat. Ohne ersichtlichen Grund begann er plötzlich im Eingangsbereich zu randalieren, wobei er wahllos Waren aus den Regalen räumte und auf den Boden warf. Er verursachte dabei einen Sachschaden von über 50 Euro.

Mutige Kunden des Verbrauchermarktes verständigten das Personal und hielten den völlig aufgebrachten Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Als der 28-jährige, wohnsitzlose Mann zum Dienstfahrzeug verbracht wurde, spuckte er plötzlich unvermittelt einem der eingesetzten Beamten ins Gesicht und versuchte, diesem einen Kopfstoß zu verpassen. Der Mann musste zu Boden gebracht werden, um weitere Angriffe abwenden zu können. Hierbei verletzte sich ein zweiter Beamter leicht.

Warum der Mann so ausrastete, blieb unklar. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet, wofür ihn eine erhebliche Geldstrafe erwartet. Sollte er diese nicht bezahlen können, wird er die Strafe in einer Justizvollzugsanstalt absitzen müssen.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser