Mehrere Verletzte

Freizeitbad nach Gasaustritt evakuiert

Würzburg - Bei einem Gasalarm in einem Freizeitbad in Würzburg sind am Montagabend mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war in einer angrenzenden Eisbahn Ammoniak ausgetreten.

Elf Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, einige von ihnen kamen vorsorglich in eine Klinik. Ammoniak reizt die Schleimhäute und kann Übelkeit hervorrufen. Das Bad wurde gesperrt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag mitteilte, war die Kühlanlage der Eisbahn in Betrieb genommen worden. Dabei sei das giftige Gas ausgetreten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser