Freundin getötet und verbrannt - Mordprozess

Deggendorf - Gut ein halbes Jahr nach dem tödlichen Gewaltverbrechen an einer 18-Jährigen in Deggendorf muss sich deren 20 Jahre alter Ex-Freund vor Gericht verantworten.

Der Prozess wegen Mordes, Brandstiftung mit Todesfolge und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion beginne am 16. August, sagte am Dienstag ein Sprecher des Landgerichts Deggendorf auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Laut Anklage hat der Fahrzeugbauer die 18-Jährige im Februar erstochen. Anschließend soll er in der Ein-Zimmer-Wohnung Benzin ausgegossen und angezündet haben. Dabei kam es zur Explosion - der Leichnam der jungen Frau verbrannte. Weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses erlitten Rauchvergiftungen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser