Einfach & schnell

Fünf-Minuten-Methode: So backt Ihr frisches Brot selbst aus nur drei Zutaten

Ein frisch gebackenes Brot wird angeschnitten
+
Frisches Brot, ganz einfach selbst gebacken.

In Pandemie-Zeiten haben Mehl und Hefe Hochkonjunktur. Warum? Die Deutschen sind auf den Geschmack gekommen und backen ihr Brot selbst. Frisch und duftend aus dem Ofen ist es auch am allerbesten. So könnt Ihr es ganz leicht selbst machen.

Wer liebt ihn nicht, den Duft von frischem, warmem Brot? Wer glaubt, dass selbst backen ein großer Aufwand ist, der irrt. Mit dem Rezept der amerikanischen Kochbuchautoren Jeff Hertzberg und Zoë François braucht Ihr nur fünf Minuten.

Das sind die Zutaten für das Fünf-Minuten-Brot

  • 720 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Trockenbackhefe
  • 910 g Mehl nach Wahl (Weizen, Dinkel, Vollkorn etc.)

Und so gehts

Den Teig kann man nach dem Gehen bei Zimmertemperatur direkt verwenden, aber er ist leichter zu verarbeiten, sobald er gekühlt ist.

  • 1. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen.
  • 2. Den Teig in der Größe einer Grapefruit (etwa 450g) greifen und abschneiden. Das geht am einfachsten mit einer Schere.
  • 3. Jetzt die Teigportion mit Mehl bestreuen, bis sie nicht mehr an den Fingern klebt.
  • 4. Formt den Teig jetzt zu einer Kugel.
  • 5. Die Teigkugel auf ein bemehltes Backblech legen und sie etwa 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 230 Grad vorheizen
  • 6. Bestreut die Teigkugel nach der Ruhezeit nochmal mit Mehl und ritzt sie mit einem spitzen Messer schräg ein.
  • 7. Das Brot in den Ofen schieben und einen Viertelliter heißes Wasser in eine feuerfeste Schale gießen und auf den Ofenboden stellen.
  • 8. Sobald sich Dampf gebildet hat, diesen nach ein paar Minuten ablassen und die Temperatur herunterdrehen.
  • 9. Das Brot bei 200 Grad Ober- und Unterhitze (180 Grad Umluft) etwa 40 Minuten backen bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
  • 10. Danach das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Jetzt den Klopftest machen - dazu mit den Fingern auf die Unterseite des Brotes klopfen. Klingt es hohl ist es fertig, klingt es dumpf noch einmal in den Ofen geben und ca. 10 min weiterbacken. Den Klopftest dann nochmal wiederholen.

Extratipp: Ihr könnt den vorbereiteten Teig bis zu zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. In dieser Zeit entwickelt der Brotteig sogar ein tolles Sauerteigaroma.

Inspiration gesucht? Hier findet Ihr weitere Rezepte

Kommentare