Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Langer Stau auf A3

Fünf Verletzte bei Unfall mit Reisebus

Geiselwind - Bei einem Reisebus-Unfall auf der Autobahn 3 in Unterfranken sind am Samstag fünf Menschen verletzt worden. Die Ski-Gruppe war auf der Reise ins Pitztal.

Der Bus mit 43 Insassen war am frühen Morgen auf dem Weg in den Skiurlaub im Zillertal, als der Fahrer nach eigenen Angaben einem Reh ausweichen musste. Wie die Polizei mitteilte, verlor der Fahrer wegen des Ausweichmanövers die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Bus rutschte nahe Geiselwind (Landkreis Kitzingen) in den Straßengraben. Vier Passagiere und der zweite Busfahrer, der gerade eine Pause eingelegt hatte, kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Während der Bergungsarbeiten bildete sich ein 19 Kilometer langer Stau. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 25 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare