Nach der Insolvenz

Fürther Hotel-Pyramide: Neueröffnung mit neuem Namen

+
Die Hotel-Pyramide Fürth musste wegen Pachtrückständen Insolvenz anmelden.

Im Septemeber 2016 mussten die alten Pächter die markante Hotel-Pyramide in Fürth überraschend schließen. Jetzt gab es eine Neueröffnung - samt neuem Namen. 

Fürth - In der markanten Hotelpyramide in Fürth werden rund 17 Monate nach der überraschenden Schließung wieder Gäste beherbergt: Die Berliner Hotelmanagementgesellschaft GCH Hotel Group hat das Gebäude gepachtet. Es trägt jetzt den Namen „Excelsior Hotel Nürnberg Fürth“. Die offizielle Wiedereröffnung sei am 29. Januar gewesen, sagte der neue Hotelchef Bilal Al-Njadat am Freitag in Fürth. Am Donnerstag seien die 104 Betten bereits erstmals komplett ausgebucht gewesen. „Es sind auch viele aus der Region neugierig, was sich verändert hat, und schauen bei uns vorbei“, berichtete Al-Njadat.

Die alten Pächter hatten die Hotelpyramide im September 2016 wegen angeblich gravierender Mängel überraschend geschlossen und Pacht einbehalten. Anfang Juni 2017 hatte das Landgericht Nürnberg-Fürth sie dann zur Zahlung von Pachtrückständen nebst Zinsen in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro an die Eigentümer des Gebäudes verurteilt. Danach meldeten die Hoteliers Insolvenz in Eigenverwaltung an.

Die GCH Hotel Group wollte das Hotel ursprünglich bereits im Oktober vergangenen Jahres wiedereröffnen. Es habe jedoch Verzögerungen gegeben, weil der Eigentümer unter anderem eine Klimaanlage in allen Zimmern nachgerüstet habe, sagte Al-Njadat. Auch sei eine komplette Grundreinigung erforderlich gewesen.

dpy/lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser