Ganz Franken feiert

+
Die Fränkische Flagge vor dem Bayerischen Landtag in München: Fraänkische SPD-Abgeordnete bereiten den "Tag der Franken" vor.

Kulmbach - Ab Freitag, 2. Juli, feiert das Frankenland drei Tage lang die Gründung des Franänkischen Reichskreises vor 510 Jahren. Und es gibt Schmankerl: Apfelsekt, Bratwürste und Schäufala.

Unter dem Motto “Franken genießen“ feiern die drei fränkischen Bezirke am kommenden Wochenende den 5. “Tag der Franken“. Zum ersten Mal dauert die Veranstaltung zur Erinnerung an die Gründung des Fränkischen Reichskreises am 2. Juli 1500 drei Tage. Auch das Programm ist umfangreicher denn je. Als Gäste werden unter anderem Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und der Entertainer Thomas Gottschalk erwartet, der in Kulmbach aufgewachsen ist.

Zum Auftakt am Freitag (2. Juli) präsentiert die Region Oberfranken eine Verkostung von Spezialitäten aus der Region. Umrahmt vom Freien Fränkischen Bierorchester werden dabei fränkischer Apfelsekt, Bier, Brot und Wurst, Fisch aus Oberfranken sowie Käse und Pralinen serviert.

Nach einem Festakt am Samstagvormittag mit Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) steht der größte fränkische Kerwaumzug aller Zeiten auf dem Programm. Auf drei Bühnen bieten der Bezirk, die Stadt und der Landkreis Kulmbach am Samstag und Sonntag eine bunte Mischung aus Musik, Kunst und Kultur, aber auch Genüsse für Leib und Seele von fränkischen Bratwürsten über Schäufala und Krenfleisch bis zum Küchla (ausgezogenen Krapfen).

Am Sonntag geben sich zudem zahlreiche gekrönte Häupter ein Stelldichein, angefangen von der Bayerischen Merrettichkönigin über die Kohlenhofprinzessin aus dem Deutschen Dampflokomotiv-Museum im benachbarten Neuenmarkt und die Gärtnerkönigin bis hin zur Deutschen Korbstadtkönigin und der Fränkischen Spargelkönigin. Der “Tag der Franken“ wurde im Frühjahr 2006 vom Bayerischen Landtag beschlossen. Er soll das Selbstbewusstsein stärken und das bayerische Verständnis für den Stamm der Franken fördern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser