eine 15-Jährige musste sterben

Nach tödlichem Unfall bei Garching an der Alz: Anklage steht

+
Dieser Audi stürzte sechs Meter eine Böschung hinunter. 
  • schließen

Garching an der Alz - Gute sechs Monate nach dem tragischen Unfall in Garching an der Alz, bei der eine 15-Jährige ums Leben kam, hat die Staatsanwaltschaft Traunstein Anklage gegen den alkoholisierten Unfallverursacher erhoben. Das Amtsgericht Altötting muss nun entscheiden, ob die Anklage zugelassen wird. 

Oberstaatsanwalt Volker Ziegler teilte am Donnerstag mit, dass dem damals 27-Jährigen fahrlässige Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung in sechs tateinheitlichen Fällen vorgeworfen werde, berichtet heimatzeitung.de.  

Lesen Sie auch:

Am 6. August war der Mann, zusammen mit vier weiteren jungen Frauen, mit seinem Audi auf einem Feldweg, der vom Garchinger Freibad in Richtung Alz führt, in einer scharfen Rechtskurve geradeaus weitergefahren und im Anschluss die etwa sechs Meter hohe Böschung zum Alzufer hinuntergestürzt. Dort unten erfasste der Wagen fünf Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren, die zusammen feierten. Zwei wurden unter dem Auto eingeklemmt, so dass für eine 15-Jährige jede Hilfe zu spät kam. Damals ergab ein Atemalkoholtest bei dem Unglücksfahrer einen Wert von 0,7 Promille.

Tragischer Unfall in Garching an der Alz 

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser