Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Tragischer Unfall auf Baustelle in Garching bei München: Arbeiter (47) von Betonbalken erschlagen

Ein tödlicher Betriebsunfall sorgte am Dienstag (20. September) auf einer Baustelle in Garching bei München für schreckliche Szenen. Ein Arbeiter wurde von einem Betonbalken erschlagen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

München – Am Dienstag (20. September) um 10.33 Uhr, verbauten Arbeiter auf einer Baustelle in Garching mittels eines Teleskopladers Betonbalken. Als der 39-Jährige Führer der Baumaschine den nächsten Balken aufnahm, warf der Ausleger den zuletzt verbauten Betonbalken aus der Ablage.

Zum gleichen Zeitpunkt befand sich ein 47-jähriger Arbeiter (polnische Staatsangehörigkeit) unter dem Träger. Er wurde von dem herabfallenden Balken getroffen und erlag seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung hat das Kommissariat 13 (unter anderem Betriebsunfälle) übernommen.

Die gutachterliche Auswertung des Unfallhergangs erfolgt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft München I. Weitere beteiligte Bauarbeiter wurden nicht verletzt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare