Lebensgefährliche Mutprobe in Garmisch

Junger Münchner (16) hängt kopfüber an Gondel

+
  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Vier Jugendliche beim Skifahren und eine sinnlose Mutprobe: Diese Kombination hätte ein junger Münchner (16) am Samstag beinahe mit dem Leben bezahlt.

Dieser Münchner (16) hatte am Samstag mehr Glück als Verstand! Der Jugendliche, der mit drei Freunden zum Snowboarden und Skifahren nach Garmisch-Partenkirchen gekommen war, versuchte sich "an einer absolut dummen und überflüssigen Mutprobe". 

Verena Lothes, Sprecherin der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB), zeigte sich gestern gegenüber dem Garmisch-Partenkirchener Tagblatt noch immer fassungslos. Was dabei hätte alles passieren können! Der Bursche überstand den Vorfall unverletzt. Der Schrecken sitzt ihm und seinen Begleitern aber sicher immer noch in den Gliedern!

Was genau passiert ist, lesen Sie auf unserem Partnerportal tz!

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser