Mehrere Festnahmen und Hausdurchsuchung

Rauschgifthandel in Garmisch-Partenkirchen aufgedeckt

Garmisch-Partenkirchen - Am Freitag (5. April) wurde ein 40-jähriger Garmischer festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Dabei wurde eine größere Menge Kokain sichergestellt. Gegen den 40-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. 

Pressemeldung im Wortlaut:

Seit längerem ermittelten die Rauschgiftfahnder der Kripo Garmisch-Partenkirchen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II gegen einen 40-Jährigen aus Garmisch-Partenkirchen. Aufgrund der Ermittlungen bestand der Verdacht, dass der 40-Jährige mit Betäubungsmitteln, aber auch mit Waffen handelte

Am Freitag, dem 5. April, wurde der 40-jährige Tatverdächtige in den Abendstunden festgenommen und ein Durchsuchungsbeschluss vollzogen. Dabei wurde in der Wohnung eine nicht geringe Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt. Außerdem wurden noch diverse gefährliche Gegenstände im Sinne des Waffengesetzes und Bargeld, das vermutlich aus den illegalen Geschäften stammt, sichergestellt

Im Rahmen der Ermittlungen wurden noch drei weitere Personen festgenommen, die aber nach Abschluss der Durchsuchung wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 40-jährige Garmischer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen ihn, unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT