Im Königstandgebiet bei Garmisch

75-Jährige stürzt beim Wandern in den Tod

Garmisch-Partenkirchen - Es sollte ein schöner Wanderausflug werden, doch beim Abstieg rutschte eine Rentnerin aus und stürzte in den Tod. Der genaue Hergang des Unglücks:

Eine 22-köpfige Rentnergruppe stieg über den Normalweg (Kanzel/Kramerhütte) zum Königstand auf. Nach einer Rast ging die Gruppe über Maxtafel-Schneckensteig in Richtung Tal.

Auf diesem Weg rutschte die Starnbergerin alleinbeteiligt auf dem laubbedeckten Steig aus, verlor den Halt und stürzte über 30 Meter ab. Sie erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Die Verunglückte wurde in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen, Polizeibergführer und Polizeihubschrauber geborgen. Die Wandergruppe wurde vom Kriseninterventions-Team-Berg betreut.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd OED Weilheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser