Geteilte Meinungen in Garmisch-Patenkirchen

Viel Lob, aber auch Kritik: Zahnärztin nennt ihre Praxis „Fotzn‘spanglerei“

  • schließen

Garmisch-Patenkirchen - "Fotzn´spanglerei", so lautet der Name der Zahnarzt-Praxis von Petra Volz. Dafür gab es neben viel Lob auch vereinzelt Kritik.

Einen ungewöhnlichen Namen hat die Zahnarztpraxis von Petra Volz in Garmisch-Patenkirchen: "Fotzn´spanglerei". Der Name steht auch auf dem Zahnarztkitteln und die Homepage-Adresse lautet www.fotznspanglerei.de, wie unser Partnerportal merkur.de berichtet.

Volz übernahm die gut geführte Zahnarzt-Praxis Wegmann. Sie wollte den Namen rhetorisch aufwerten. „Meine Frau ist alteingesessene Tölzerin. Für sie war Fotzn ein selbstverständlicher Begriff“, sagt ihr Ehemann Alexander Volz. Fotzn ist gleichbedeutend mit Mund oder derber für Maul. Deshalb gab es vereinzelt auch Kritik von Patienten, obwohl in Garmisch der Begriff noch geläufig sein sollte.

"Fotzn ein selbstverständlicher Begriff"

Der Begriff sei negativ und herabwürdigend, zeigte sich eine Patienten laut merkur.de empört. Währenddessen gibt es auch sehr viel Lob. Wie beispielsweise vom Dialektverein Bund Bairische Sprache, die den Mut von Volz bewundern und sie als "regionsloyal" sehen.

Die Bairische Sprachwurzel ist ein Preis für Dialekt-Erhalt, den der Verein jedes Jahr vergibt. Petra Volz könnte eine Kandidatin sein.

Kein Schimpfwort

Fotze(n) sei zwar ein derber Ausdruck, bedeutet aber niemals Vagina oder Hure. Die Synonyme sind Mund, Maul, Goschn oder Watschn. Laut der Boarischen-Wikipedia-Seite wird der Begriff häufig in Sprichwörtern verwendet.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT