Bei Forstarbeiten in Gars/Inn

Baumstamm schleudert gegen Rücken von Arbeiter (74)

  • schließen

Gars am Inn - Erneut kam es zu einem Forstunfall in der Region. Bei Aufräumarbeiten schleuderte ein Baumstamm gegen den Rücken eines 74-Jährigen. Dieser wurde dabei verletzt. 

Ein 74-jähriger Landwirt wollte zusammen mit seinem 41-jährigen Sohn die Schäden des Sturms in ihrem Wald bei Hampersberg beseitigen wollten.

Der 74-Jährige hängte zwei Baumstämme mit einer Kette zusammen an den Traktor. Sein Sohn fuhr mit dem Traktor los und wollte die Bäume aus dem Wald herausziehen. Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Haag auf Nachfrage von innsalzach24.de mitteilte, waren die Baumstämme rund vier Meter lang. d

Baumstamm schleudert gegen Rücken

Während der Vater mehrere Meter davon entfernt den Wald zu Fuß verlassen wollte, verkeilte sich einer der Baumstämme an einem Baumstumpf und schleuderte mehrere Meter weit in Richtung des 74-jährigen Mannes

Dieser wurde daraufhin von einem der Baumstämme am Rücken getroffen und glücklicherweise nur leicht verletzt. "Der 74-Jährige hat durch den Unfall nur Prellungen davongetragen", so ein Polizeisprecher.  

Forstunfälle in der Region 

Erst am Montag kam es zu einem schweren Forstunfall in Marktschellenberg.Ein 70-Jähriger stürzte bei Windwurfarbeiten am Untersberg rund 70 Meter in die Tiefe und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. 

Wenige Stunden darauf kam ein 71-Jähriger bei Arbeiten in einem Waldstück bei Mehring ums Leben. Bei Aufräumarbeiten nach dem schweren Sturm, richtete sich ein Wurzelstock plötzlich auf und verletzte den Mann lebensgefährlich. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Haag in Oberbayern/jg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser