In Geiselwind im Landkreis Kitzingen

Kurioser Diebstahl im Freizeitpark: Unbekannte klauen fünf Flamingos

  • schließen

Geiselwind - Im unterfränkischen Markt Geiselfind im Landkreis Kitzingen haben unbekannter Täter offenbar fünf Flamingos gestohlen. Davon geht zumindest die Polizei aus, da die Tiere nicht fliegen können und einzäunt waren.

Im Freizeitpark Geiselwind sind fünf Flamingos spurlos verschwunden. Das wurde der Polizei Kitzingen am Dienstagmorgen mitgeteilt, als ein Tierpfleger am Dienstagmorgen, den 23. Juli, bemerkt hatte, dass die Tiere nicht mehr in ihrem Gehege am Haupteingang des Parks sind. 

Die langbeinigen rosafarbenen Flamingos können nicht fliegen und laut dem Zeugen ist aufgrund der Umzäunung des Geheges ausgeschlossen, dass die Flamingos selbstständig das Gelände verlassen haben "Aufgrund der Gesamtumstände muss aktuell von einem Diebstahl ausgegangen werden", teilt die Polizei mit. Der Vorfall muss sich zwischen Montagnachmittag, 16 Uhr, und Dienstagmorgen, 7.15 Uhr, ereignet haben. Einspruchspuren soll es aber nicht geben. 

"Ungewöhnlicher" Fall für die Polizei

Ein Sprecher der Polizei nannte den tierischen Diebstahl einen "ungewöhnlichen" Fall. "Mit Diebstählen haben wir es zwar tagtäglich zu tun, aber dass es Diebe offenbar auf Flamingos abgesehen haben, war uns in dieser Form nicht bekannt", sagte ein Sprecher.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT