Schlimmer Unfall bei Geisenhausen im Landkreis Landshut

Mit Motorrad deutlich zu schnell unterwegs: Biker wird schwer verletzt

+

Geisenhausen - Schwer gestürzt ist am Montagabend, 13. Juli, der Fahrer eines Honda-Motorrads auf der Kreisstraße zwischen Gerzen und Geisenhausen kurz vor Rebensdorf im Landkreis Landshut. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Update, 14. Juli, 6.38 Uhr - Motorradfahrer schwer verletzt

Augenscheinlich befuhr der Motorradfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Kreisstraße in Richtung Geisenhausen und kam im Bereich einer Linkskurve nach rechts ins Bankett, ehe das Motorrad in die Böschung geschleudert wurde und rund 90 Meter weiter zum Liegen kam. Der Motorradfahrer wurde dabei von der Maschine geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Kreisstraße liegen. 

Hinzukommende Ersthelfer leisteten umgehend Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe intensivierte zusammen mit Feuerwehrsanitätern der Feuerwehr Geisenhausen umgehend die Maßnahmen und versorgte den verletzten Biker. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der rund 50-jährige Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine naheliegende Klinik geflogen, wo er noch in der Nacht operiert werden musste. 

Die Polizeiinspektion Landshut nahm den Unfallhergang auf. Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Dazu wurde die Kreisstraße rund drei Stunden lang voll gesperrt und die Einsatzstelle mit der Leuchtgiraffe für den Gutachter ausgeleuchtet. Abschließend erfolgte eine Reinigung der Einsatzstelle und die Verkehrsfreigabe.

Schwerer Unfall mit Motorrad bei Geisenhausen

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Update, 21 Uhr: Verletzter Motorradfahrer ins Krankenhaus geflogen

Der bei dem Unfall verletzte Motorradfahrer ist nach weiteren Informationen von der Unfallstelle in ein Krankenhaus geflogen worden.

Die Straße ist weiterhin gesperrt. Ein Gutachter ist auf dem Weg zum Unfallort.

Erstmeldung, 13. Juli, 20.48 Uhr:

Bei dem Unfall soll nach ersten Erkenntnissen von vor Ort ein Motorrad involviert sein. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen sind ebenfalls am Unfallort. Die St2054 ist auf Höhe Rebensdorf komplett gesperrt.

*Weitere Informationen folgen*

fgr

Kommentare