Kultusministerium hat Landesverzeichnis eingerichtet

Immaterielles Kulturerbe: Traunsteiner Georgiritt vorgeschlagen

+

Traunstein/München - Bayern bewirbt sich mit insgesamt 21 Brauchtümern um die Aufnahme in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes. Auch der Traunsteiner Georgiritt steht auf der Liste.

Tradition wird da noch groß geschrieben: Der Georgiritt und der historische Schwerttanz in Traunstein sind für das Bundesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes vorgeschlagen worden. Das hat das bayerische Kultusministerium heute mitgeteilt.

Bayern bewirbt sich mit insgesamt 21 Brauchtümern um die Aufnahme in das Verzeichnis. Es soll die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in und aus Deutschland deutlich machen.

Der alljährlich am Ostermontag stattfindende Georgi-Ritt in Traunstein ist eine der größten Pferdewallfahrten Bayerns. Aus dem Freistaat sind unter anderem noch die "Landshuter Hochzeit", das "Feldgeschworenenwesen" und der Münchner Viktualienmarkt vorgeschlagen worden.

Bilder vom Georgiritt Traunstein 2016

FS Georgiritt in Traunstein 1

FS Georgiritt in Traunstein 2

Schwerttanz in Traunstein 1

Schwerttanz in Traunstein 2

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser