Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Besuch bei der Polizeiinspektion Geretsried

Orientierungslose Kuhherde: Tierischer Einsatz für die Polizei

+

Königsdorf/Geretsried - Da staunten die Polizisten nicht schlecht: auf dem Weg zum Dienstsport kamen sie am heutigen Dienstag gegen 12 Uhr an einer Herde Rinder vorbei.

Die Herde war orientierungslos auf der Jeschkenstraße unterwegs und sorgte dort für ein kleines Verkehrschaos. Daraufhin wurden die Rindviecher - 13 an der Zahl - kurzerhand in den Hof der Polizeiinspektion getrieben und dort provisorisch „inhaftiert“ bzw. „sichergestellt“. 

Der auf dem beigefügten Foto zu sehende „Hirtenjunge“ ist in Wahrheit ein Schichtbeamter der Polizei Geretsried. Diesem kurzen, eher unfreiwilligen Aufenthalt bei der Polizei konnte der Eigentümer, ein Landwirt aus Königsdorf, seine Tiere wieder in Empfang nehmen. Den Innenhof säuberte der Mann zuvor freundlicherweise von den Hinterlassenschaften seiner Kühe.

Pressemeldung Polizeiinspektion Geretsried

Kommentare