Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Urteil in Nürnberg

Gerichtsurteil verbietet Titel für «Winnetou»-Neuverfilmungen

winnetou-filme-dpa
+
Die neuen Winnetou-Filme dürfen nicht wie die alten heißen.

Nürnberg - Drei bei RTL geplante «Winnetou»-Filme dürfen nach einem Gerichtsurteil nicht unter den ursprünglich vorgesehenen Titeln ausgestrahlt werden.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat entschieden, dass die Streifen nicht die Bezeichnungen «Winnetou und Old Shatterhand», «Winnetou und der Schatz im Silbersee» oder «Winnetous Tod» tragen dürfen. Damit war die Klage des Bamberger Karl-May-Verlags gegen die Produktionsfirma der Filme erfolgreich, wie ein Justizsprecher am Mittwoch mitteilte.

In den vorgelegten Drehbüchern weiche die Handlung zum Teil massiv von den Romanvorlagen Karl Mays ab. Der Verlag hatte sich deshalb erfolgreich auf sein Titelschutzrecht berufen: Laut dem Urteil ist es nicht zulässig, Filme, die mit den Geschichten Karl Mays nichts oder fast nichts zu tun haben, unter diesen Titeln zu veröffentlichen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Kommentare