Geständnis: Koch erschlägt Opa mit Fleischklopfer

Nürnberg - Ein 37 Jahre alter Koch hat vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth gestanden, seinen eigenen Opa mit einem Fleischklopfer umgebracht zu haben. Der Tathergang bleibt dennoch rätselhaft.

Der Enkel hat zum Tathergang und zum Motiv geschwiegen. Der Tod des Großvaters tue ihm leid, sagte der Angeklagte am Dienstag zum Prozessauftakt: “Ich bereue es.“

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seinen Großvater im Februar 2009 mit einem Fleischklopfer erschlagen zu haben, weil er ihm kein Geld gegeben hatte. Der Mann habe in finanziellen Nöten gesteckt und vom 84-jährigen Großvater Unterstützung gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser