LGS-Bär: Robärt, Stoffel oder Wurzel?

Rosenheim - Viele Vorschläge sind schon eingegangen, trotzdem will der Bär noch mehr!  Er befindet sich ein bisschen in Entscheidungsnot und braucht weiterhin Ihre Hilfe bei der Namenssuche!

Der LGS-Bär, den es während der Landesgartenschau exklusiv bei Karstadt Rosenheim zu kaufen gibt, soll nicht nur Kindern eine Freude machen: Vom 8-Euro-Verkaufspreis gehen 2 Euro an eine karitative Einrichtung, die wir noch genauer vorstellen werden.

Auch Bären-Schirmherrin und Oberbürgermeisterin Gabi Bauer war hellauf begeistert.

Heute war sein erster großer Auftritt: offiziell gegen Mittag mit Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bei Karstadt. Inoffiziell ist er aber schon heute vormittag  im Katholischen Integrationskindergarten St. Nikolaus gewesen. Dort haben 25 Kinder das Bärchen zum ersten Mal auf die Probe gestellt: Taugt er als Spielkamerad? Und die Drei- bis Sechsjährigen der "Blumengruppe" haben sich auch über seinen Namen erste Gedanken gemacht:

Fotostrecke: Im Kindergarten ist der Bär los!

Im Kindergarten St. Nikolaus war der Bär los

Sie können "Taufpate" werden

Haben auch Sie eine tolle Idee? Schicken Sie uns Ihre Namensvorschläge für den "LGS-Bären" bis Sonntag, 25. April, an redaktion@ovb24.de oder über das untenstehende Formular.

Die fünf besten Vorschläge werden von einer kompetenten Bärchen-Jury ausgesucht und dann sind Sie wieder dran. Sie stimmen per Online-Voting exklusiv bei uns ab, welchen Namen der Kuschel-Repräsentant der LGS tragen wird.   

Die fünf Top-Vorschläge stehen von 26. bis 30. April zur Wahl.

Zwischen dem 3. und dem 5. Mai könnte dann Ihr großer Tag sein - Seien Sie der Taufpate des LGS-Bären!

Hier geht es zu underem Special über die Landesgartenschau Rosenheim 2010

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser