Folter-Kids: So grausam waren sie

München - Zwei Kinder (13) misshandeln eine Seniorin (83) in ihrer eigenen Wohnung. Auf einer Pressekonferenz der Polizei kamen jetzt die unglaublichen Details ans Licht.

Die Geschichte erscheint unfassbar. Gerade mal 13 Jahre alt sind die Täter, die eine hilflose Seniorin in ihrer eigenen Wohnung in Milbertshofen gefangen hielten und misshandelten. Am Mittwoch gab die Polizei nun die schlimmen Details der Tat bekannt.

tz-online.de berichtet, dass die Kinder die Seniorin erst mit Rasierschaum besprühten, den sie anschließend auch noch schlucken musste. Danach sprühten sie ihr Maggi-Würze in die Augen, wodurch die 83-Jährige eine Hornhauterosion und eine Bindehautverletzung erlitt. Sie wird möglicherweise bleibende Schäden davontragen.

Damit noch nicht genug: Mit Gewalt flößten sie ihr einen halben Liter Jägermeister ein. Nachdem sie die Seniorin weigerte, rammten sie ihr die Flasche gegen die Zähne und danach in den Hals.

Außerdem urinierte eines der Kinder auf die Frau und in die Flasche, die sie anschliessend über die Dame ausgossen.

Die Frau wurde von der Polizei, am Boden liegend, gefunden. Kriminaldirektor Frank Hellwig gab an, dass sie schwer verstört war. Die Seniorin leidet an Demenz und konnte bis jetzt keine Angaben zur Tat machen.

Ein Video der Polizei-PK sehen Sie auf tz-online.de

Eines der Kinder war bei der Frau regelmässig zu Gast. Der Bub ging für die 83-Jährige sogar Einkaufen. Seit der Tat sitzt er in einer psychatrischen Klinik.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser