GdP: Noch immer zu wenige Polizisten

Landkreis - Die Gewerkschaft der Polizei beklagt, dass es in den Dienststellen im südbayerischen Raum zu wenig Personal gibt. Dies habe negative Folgen:

Die Gewerkschaft der Polizei hat heute Alarm geschlagen: sie beklagt, dass es bei der bayerischen Polizei noch immer viel zu wenig Personal gibt. Gerade in ländlichen Regionen hätten die Dienststellen große Schwierigkeiten, einen 24-Stunden-Schichtdienst aufrecht zu erhalten. Das sagte Werner Weiß von der Gewerkschaft der Polizei heute im Bayernwelle-Interview. Die Folge für den einzelnen Beamten seien zu hohe Arbeitsbelastungen und ständige Überstunden.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gab am Montag bekannt, dass der südbayerische Raum 49 neue Beamte bekomme. Das sei nicht einmal ein neuer Beamter pro Dienststelle, rechnete Weiß im Gespräch mit dem Radiosender vor.

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser