Nachbarschaftsstreit

Igitt! Vermieter wirft Mietern Kot ins Gesicht

Giebelstadt - Völlig außer Kontrolle geriet ein Nachbarschaftsstreit in Unterfranken am Donnerstag. Bei Gartenarbeiten war ein Mann auf einen Haufen Hundekot gestoßen - dann ging's los! 

Wie das

Portal infranken.de berichtet

, wollte der Mann gerade seinen Rasen mähen, als er auf den Haufen Hundekot stieß. Wütend sprach der Vermieter daraufhin seine 34-jährige Nachbarin und Mieterin an, die mit Hunden in ihrer Wohnung lebt. 

Sie widersprach jedoch, dass der Kot von ihren Tieren stammt, woraufhin der Streit eskalierte. Der Hausbesitzer griff sich den Hundekot und warf ihn der Frau ins Gesicht! 

Dafür hat der Vermieter nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung an der Backe... 

mg

Rubriklistenbild: © usage Germany only, Verwendung nur in Deutschland

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser