Starnbergerin war tagelang verschwunden

Vermisstes Mädchen (16) aus Gilching wieder aufgetaucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Gilching/Starnberg - Gilching - Glückliches Ende einer Vermisstensuch: Eine Gilchingerin (16) wurde seit Dienstag vermisst. Sie hatte sich mit ihrer Mutter gestritten, meldete sich dann noch per SMS bei einer Freundin. Sie begab sich selbst in die Obhut des Münchner Jugendamts.

Update Donnerstag 4. Mai, 7 Uhr:

Die gesuchte 16-Jährige ist wieder aufgetaucht. Sie meldete sich am Samstag gegen 10.30 Uhr über einen anonymen Messangerdienst bei einer gleichaltrigen Freundin und teilte in dieser Nachricht mit, dass sie wieder in München sei und dass es ihr gut gehe. Inzwischen bestätigte die Münchner Polizei unserem Partnerportal merkur.de, dass sich das vermisste 16-jährige Mädchen selbst in die Obhut des Münchner Jugendamtes begeben hatte und nun vorerst in einer Jugendeinrichtung untergebracht ist.

Erstmeldung Donnerstag 27. April:

Die 16-jährige Lara E. aus Gilching wird seit Dienstag (25. April) vermisst. Das berichtet die Polizei am Donnerstag.

Nach einem Streit mit ihrer Mutter am Vorabend hatte das Mädchen am Dienstag gegen 7 Uhr die elterliche Wohnung verlassen und sollte eigentlich in ihrer Schule, einer Realschule in München Laim, gegen 8 Uhr ankommen. Dort blieb sie jedoch unentschuldigt den ganzen Tag dem Unterricht fern.

Am gleichen Tag schickte Lara gegen 15.45 Uhr aus einer öffentlichen Telefonzelle in Ulm eine SMS an eine 16-jährige Internet-Freundin in Sindelfingen/Baden-Württemberg, worin sie dieser mitteilt, dass es ihr gut gehe und dass sie unterwegs sei. Dann verläuft sich ihre Spur.

Seit diesem Zeitpunkt hat sich Lara weder zu Hause noch bei ihren Freunden und Bekannten gemeldet. Da das Mädchen bisher nicht als Streunerin aufgefallen ist, kein Handy dabei hat und nur über einen geringen Bargeldbetrag verfügt, besteht die Befürchtung, dass sie ziellos umherirrt beziehungsweise auch per Anhalter unterwegs sein könnte.

Beschreibung: 

Lara ist 1,60 Meter groß, schlank, hat kurze braune Haare, keine Brille und ist bekleidet mit einem grauen Blazer aus Wolle, sie trägt blaue Jeans und weinrote Halbstiefel.

Wer hat etwas gesehen?

Zeugenaufruf: Sachdienliche Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort des Mädchens nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Die Fälle vermisster junger Menschen scheinen sich gerade zu häufen. Ein 16-Jähriger aus Hallbergmoos ist verschwunden, zuletzt hat der Fall der vermissten Malina ganz Deutschland bewegt.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser