Pressemeldung Staatliches Bauamt Rosenheim

B318 bei Holzkirchen vorübergehend gesperrt

+

Holzkirchen/Gmund am Tegernsee - Ab Montag wird die B318 wegen Rodungsarbeiten gesperrt. Für eine Umleitung ist gesorgt.

Seit September 2018 laufen die Bauarbeiten zum vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße B318 im Bereich Holzkirchen–A8. Nachdem die erste Bauphase mit Anbau einer provisorischen Fahrspur auf der Ostseite der B318 fertiggestellt wurde, erfolgte Ende November vorigen Jahres die Umlegung des Verkehrs auf diese Seite.

Zur Durchführung von abschließenden Rodungsarbeiten, die im Februar aufgrund der Schneemassen nicht möglich waren, ist vor allem aus arbeitssicherheitstechnischen Gesichtspunkten eine Vollsperrung der Baustrecke erforderlich. Nach jetzigem Stand erfolgt diese in den Abend- und Nachtstunden am 25. März von 19 bis 24 Uhr.

Eine entsprechende Umleitung für den Verkehr auf der B318 wird von der Autobahn kommend ab der Föchinger Kreuzung über die Kreisstraße MB14 nach Föching, weiter über die Kreisstraße MB4 in Richtung Holzkirchen und abschließend über die Kreisstraße MB9 wieder auf die B318 eingerichtet und beschildert (siehe Skizze).

Im Zuge der Maßnahme wird die B318 von der Autobahnanschlussstelle bis zur Anbindung der Kreisstraße MB9 vierstreifig ausgebaut. Zukünftig wird die Ampelkreuzung bei Fichtholz (Föchinger Kreuzung) zurückgebaut und die Kreisstraße MB14 im Bereich der neuen Brücke mit einer Anschlussstelle an die Bundesstraße 318 angebunden.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.

Pressemeldung des Staatlichen Bauamtes Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT