Tatmotiv: "Akute Geldnot"

Bankräuber gefasst - Beute verprasst

Bad Göggingen/Neustadt - Er hat die Angestellten einer Sparkasse mit einer Pistole bedroht und einen fünftselligen Betrag erbeutet. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Bankräuber gefasst.

Fünf Wochen nach einem Banküberfall in Bad Gögging (Landkreis Kelheim) ist der mutmaßliche Räuber gefasst worden. Der 31-jährige hat die Tat gestanden und kam in Haft, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Den Ermittlungen zufolge hatte er mit einer Pistole bewaffnet einen niedrigen fünfstelligen Betrag erbeutet. Bei seiner Vernehmung gab er an, das erbeutete Geld bereits ausgegeben zu haben. Bei der Waffe habe es sich um eine ungeladene Luftdruckpistole gehandelt. Tatmotiv soll „akute Geldnot“ gewesen sein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser