Geisterfahrt im letzten Moment verhindert

Grabenstätt - Puh, das hätte verdammt böse ausgehen können. Im letzten Moment verhinderte jedoch ein 51-Jähriger, dass eine alkoholisierte Frau falsch auf die A8 auffahren konnte.

Am Donnerstag, 26. Februar, gegen 23 Uhr, teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer eine offensichtlich nicht verkehrstüchtige Autofahrerin mit. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass die 51-jährige Teisendorferin alkoholisiert unterwegs war. Sie befuhr mit ihrem VW Polo die Staatsstraße 2096 bei Winkl/Grabenstätt in Richtung Autobahn.

Ein 51-jähriger Mann aus Marquartstein konnte im letzten Moment verhindern, dass die Polo-Fahrerin in falscher Richtung auf die Bundesautobahn A8 auffuhr. Ein Alkoholtest war nicht mehr möglich. Aus diesem Grund wurde im Krankenhaus Traunstein eine Blutentnahme wegen Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr durchgeführt.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser