Zwischen Traunstein und Erlstätt

Opel schleudert gegen Baum - Grabenstätter (33) tot

+
Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der Staatsstraße 2095.
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Grabenstätt - Auf der Staatsstraße 2095 hat sich am Mittwochmittag, 2. Oktober, ein tragischer Unfall ereignet. Für einen 33-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

UPDATE, 16.39 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Mittwochmittag gegen 11.45 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Grabenstätter mit seinem Opel die Staatsstraße 2095 von Traunstein kommend in Richtung Grabenstätt.

Kurz vor dem Erlstätter Berg kam der Fahrzeugführer mit seinem Pkw nach rechts ins Bankett ab. Hierdurch geriet der Pkw außer Kontrolle und schleuderte nach links, wo er schließlich mit einem Baum kollidierte. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle.

An dem Opel entstand Totalschaden.

Für die Unfallaufnahme wurde ein Gutachter herangezogen. Die Staatsstraße wurde für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

UPDATE, 14.49 Uhr: Bilder vom Unfallort

Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch gegen 11.45 Uhr auf der Staatsstraße 2095. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Opel-Fahrer von Traunstein in Richtung Erlstätt unterwegs gewesen, als er plötzlich ins Schleudern geriet. 

Das Auto prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und wurde auf den Radweg zurückgeschleudert. 

Der Mann konnte schnell aus dem Auto befreit werden. Wiederbelebungsversuche vom BRK blieben jedoch erfolglos. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. 

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Feuerwehr Erlstätt sperrte die Straße komplett und leitete großräumig um.

Tödlicher Unfall auf St2095 zwischen Traunstein und Erlstätt

FDL/Lamminger

UPDATE, 14.16 Uhr: Unfall endet tödlich

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Traunstein auf Anfrage von chiemgau24.de erklärte, endete der schwere Unfall auf der St2095 leider tödlich. In einer Pressemitteilung am Nachmittag sollen weitere Details bekannt gegeben werden. Die Staatsstraße 2095 zwischen den Abzweigungen nach Wolkersdorf und Erlstätt konnte mittlerweile für den Verkehr wieder freigegeben werden. 

UPDATE, 12.55 Uhr:

Die Unfallstelle liegt auf der Staatsstraße 2095 zwischen den Abzweigungen nach Wolkersdorf und Erlstätt. Zudem wurde nun auch ein Gutachter an der Unfallstelle entsandt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd soeben in einer Vorausmeldung mitteilte. Zu den Unfallfolgen und der Dauer der Sperrung können momentan noch keine Angaben gemacht werden, hieß es weiter.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen zufolge passierte der Crash zwischen Traunstein und Erlstätt. Näheres zum Hergang und den Unfallbeteiligten ist derzeit nicht bekannt.

Die Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Einsatz. Die Sperre der Staatsstraße wird wohl länger andauern.

FDL/Lamminger, mw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT