Frontal-Kollision zwischen Grabenstätt und Übersee

Auto gerät auf Gegenfahrbahn: 33-Jähriger stirbt bei Unfall

+
  • schließen

Grabenstätt/Übersee - Am Montagabend gegen 21 Uhr ereignete sich auf der St2096 bei Grabenstätt ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 53-jähriger Saaldorfer fuhr mit seinem Auto von Übersee Richtung Grabenstätt. Ihm entgegen kam ein 33-jähriger Unterwössener mit seinem Fahrzeug. Aus noch unbekanntem Grund kam der Saaldorfer auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen das Fahrzeug  des Unterwösseners. 

Bilder vom schweren Unfall auf der St2096

Dieser war nicht angegurtet und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr herausgeschnitten und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Saaldorfer wurde schwer verletzt ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Ein Gutachter, eine Staatsanwältin, Rettungsdienst mit 6 Personen und etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr, waren vor Ort. Die Staatsstraße war für etwa drei Stunden komplett gesperrt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Update, 22.35 Uhr:

Zwei Fahrzeuge sind bei dem Unfall auf der St2096 frontal zusammengestoßen. Beide Fahrer sind dabei schwer verletzt worden, wie die Polizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de mitteilt. Die Straße ist aktuell noch immer eingeschränkt befahrbar. Weitere Informationen soll es in einer Pressemitteilung geben.

Erstmeldung:

Die Staatsstrasse St2096 Traunreut - Grassau ist derzeit zwischen Grabenstätt und Übersee in beiden Richtungen wegen eines Unfalls komplett gesperrt. Autofahrer werden gebeten, der Umleitung zu folgen oder das Gebiet weiträumig zu umfahren.

An der Stelle sind zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert, wie die Polizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de bestätigt. Näheres zum Unfallhergang und Verletzten ist derzeit nicht bekannt. Weitere Informationen folgen.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser