Mehrere tausend Euro Schaden

Unbekannte schänden 40 Gräber

Hemau - Im oberpfälzischen Hemau bei Regensburg haben Unbekannte etwa 40 Gräber geschändet

Im oberpfälzischen Hemau bei Regensburg haben Unbekannte etwa 40 Gräber geschändet. Die Täter hätten am Wochenende Grablichter zertrümmert, Christusfiguren und Kreuze von den Grabsteinen getreten sowie zwei Holzkreuze auf frischen Gräbern zerbrochen, teilte die Polizei am Montag mit. Auch eine Fensterscheibe zum Aufbahrungsraum am Friedhof St. Salvator wurde eingeschlagen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf mehrere tausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser