Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachbarschaftsstreit in Niederbayern eskaliert

Sexistischer Lärm: Genervter Rentner (77) terrorisiert Nachbarin (59) mit Rap-Song

In Niederbayern ist ein Streit zwischen Nachbarn auf eine besondere Art und Weise eskaliert. Einen der Beteiligten erwartet nun ein Strafverfahren.

Grafenau (Niederbayern) – Er beschallte ihren Garten mit lauten und abfälligen Liedern: Ein Streit unter Nachbarn ist im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau auf musikalische Weise eskaliert. Eine 59-Jährige hatte zunächst in ihrem Garten in Grafenau während der vorgeschriebenen Ruhezeiten Holzarbeiten durchgeführt, wodurch sich ein 77 Jahre alter Nachbar gestört fühlte, wie die Polizei am Mittwoch (18. Januar) berichtete.

Genervter Rentner (77) rächt sich mit sexistischer Rap-Musik

Statt sich zu beschweren, wie es wohl die Nachbarin eher erwartet hätte, rächte er sich auf eine besonders unangenehme Art und Weise: Indem er Rap-Musik, die sexistische und abwertende Liedtexte enthielt, überlaut abspielte. Die Musik wurde am Dienstag (17. Januar) direkt in Richtung der Frau abgespielt, was sie wiederum sichtlich belästigte. Die Musik war so laut, dass die Frau sie nicht nur in ihrem Garten, sondern auch in ihrem Haus hören konnte. Sie beschwerte sich bei ihrem Nachbarn, aber er reagierte nicht auf ihre Bitten, die Musik leiser zu stellen.

Strafverfahren gegen Rentner (77) eingeleitet

Die Polizei wurde schließlich informiert. Es wurde im Anschluss ein Strafverfahren wegen Beleidigung gegen den 77-jährigen Mann eröffnet. Die Frau war zutiefst geschockt und verärgert über das Verhalten ihres Nachbarn, der sie mit seiner Musik in ihrem eigenen Garten belästigt hatte. Sie hofft, dass dieser Vorfall für alle Beteiligten eine Lehre sein wird und dass sich solch ein Verhalten in Zukunft nicht wiederholen wird.

Ein Vorfall, der wieder einmal zeigt, dass Streitigkeiten unter Nachbarn nicht immer friedlich gelöst werden können und dass es manchmal leider zu unangemessenen und gar peinlichen Reaktionen kommt.

mck/dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare