Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Grafing: Brand in Doppelgarage

+

Grafing - In Grafing im Landkreis Ebersberg hat ein Brand in einer Doppelgarage am späten Donnerstagabend einen hohen Schaden verursacht. War es Brandstiftung?

Am späten Donnerstagabend hat ein Brand an einem Wohnhaus im Grafing einen Gebäudeschaden von rund 30.000 Euro verursacht.

Kurz nach 23 Uhr hatte ein Zeuge aus einer vorbeifahrenden S-Bahn heraus, das Feuer an dem Gebäude entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Als die alarmierten Feuerwehren aus Grafing und Nettelkofen an dem Brandort am westlichen Ortsrand von Grafing ankamen, war das Feuer im Begriff von der Aussenfassade auf das Dach überzugreifen. Dies konnte durch das schnelle Eingreifen der rund 30 Rettungskräfte der beiden Feuerwehren verhindert werden. Auch in den Innenraum, des als Werkstatt genutzten Gebäudetrakts, hatte sich das Feuer über eine nicht mehr genutzte Tür bereits ausgebreitet. Der Feuerwehr gelang es jedoch das Feuer rasch zu löschen und somit eine weitere Ausbreitung im Gebäude zu verhindern.

Die Ermittlungen zu diesem Brandfall hat die Kriminalpolizei Erding übernommen. Ersten Erkenntnissen der Brandfahnder zufolge entstand das Feuer an der Aussenfassade des Gebäudes in einem Bereich, in dem ältere Möbel und Brennholz gelagert war. Eine eindeutige Brandursache steht noch nicht fest, jedoch können die Brandermittler derzeit weder eine vorsätzliche noch eine fahrlässige Brandlegung ausschließen. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen beläuft sich der Brandschaden auf ca. 30.000 Euro.

Grafing: Feuer in Wohnhaus-Garage

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser