In Auto eines Rosenheimers geprallt:

Audi rammt Mazda und kracht dann gegen Ampel: Mädchen (10) bei Unfall auf B304 mittelschwer verletzt

Grafing - Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Mädchen bei einem Unfall am Dienstag (11. August) auf der B304. Sie musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag, den 11. August, kam es gegen 11.16 Uhr auf der B304 auf Höhe der Osttangente Grafing (St 2080) zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Ein 34-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Rosenheim befuhr mit seinem Mazda die Bundesstraße in Richtung Wasserburg. An der Einmündung zur Staatsstraße 2080 blieb er, nach aktuellen Kenntnisstand, bei Gelblicht an der dortigen Ampel stehen.

Hinter ihm fuhr ein 50-Jähriger aus dem zentralen Landkreis Ebersberg mit seinem Audi. Dieser erkannte zu spät den bereits stehenden Mazda und schrammte bei einem Ausweichmanöver mit der linken Seite über die rechte hintere Seite des Mazdas.

Anschließend kollidierte der Audi mit der Lichtzeichenmast und riss hierbei noch einen Warnpfosten aus. Das Fahrzeug wurde durch die Kollision um mehr als 180 Grad gedreht.

Mädchen mittelschwer verletzt

Durch den Zusammenstoß wurde die 10-jährige Beifahrerin des Audi-Fahrers mittelschwer verletzt und per Rettungsdienst in ein benachbartes Klinikum transportiert.

Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von mindestens 25.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Fahrzeug-Abschleppung musste die B304 kurzfristig durch die freiwilligen Feuerwehren Ebersberg und Nettelkofen gesperrt werden. Der Verkehr wurde anschließend umgeleitet, bzw. im Wechsel an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Nach Räumung der Unfallstelle wurde die Fahrbahn durch die Straßenmeisterei Ebersberg wieder freigegeben .Durch den Schaden an der Lichtzeichenanlage ist diese aktuell nicht in Betrieb. Die Verkehrsregelung erfolgt durch die vorhandenen Verkehrszeichen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © Stephan Jansen/dpa

Kommentare