Situation an der Grenze von Freilassing

Darum kam es kurz zum Einbruch der Flüchtlingszahlen

+
Flüchtlingsaufnahme Freilassing
  • schließen

Freilassing - Die Zahl der ankommenden Flüchtlinge in Freilassing ist wieder auf "Normalwerte" gestiegen. Pro Stunde erreichen circa 50 Personen das Lager.

Trotz der teils winterlichen Wetterverhältnisse zeigen sich die Flüchtlingsströme über den Grenzübergang Freilassing unverändert. 

Nach einem kurzen Rückgang der ankommenden Personenzahlen, die auf Straßen- und Tunnelsperrungen aufgrund der Unterwetter der vergangenen Tagen zurückzuführen sind, sind die Zahlen mittlerweile wieder unverändert. Dies erfuhr bgland24.de auf Anfrage bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

50 Asylsuchende pro Stunde

Pro Tag erreichen in der Regel zwischen 1000 und 2000 Asylsuchende den Zuständigkeitsbereich Freilassing, die mit Zügen oder Bussen aus Österreich in Deutschland ankommen. 

Auch die Herkunftsländer sind nach wie vor hauptsächlich Syrien, Afghanistan und Irak sowie vom afrikanischen Kontinent Eritrea, Somalia, Äthiopien und Nigeria.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser