Groitzsch-Morde: Staatsanwältin fordert lebenslange Haft

Leipzig - Der mutmaßliche Dreifachmörder von Groitzsch soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt werden. Das Plädoyer:

Lesen Sie dazu auch:

Doppelmord in Sachsen: Spur führt nach Bayern

Doppelmörder aus Bayern - Ist er ein Dreifachmörder?

Mutmaßlicher Doppelmörder von Groitzsch schweigt weiter

“Ein eklatanteres Missverhältnis zwischen dem Anlass der Tat und der Tat selber habe ich noch nie gesehen“, sagte Staatsanwältin Claudia Laube am Dienstag in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht Leipzig. Das Leben anderer Menschen sei für ihn kein zu achtender Wert. Der 41-Jährige aus Oberbayern soll drei junge Männer erschossen haben. Er hat die Schüsse gestanden, sie aber als Notwehr dargestellt. Die Opfer hätten sich als Schrottdiebe an seinem Eigentum vergriffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser