Auch Wehren aus dem Kreis Rosenheim löschten

Großbrand auf Kulbinger Bauernhof knapp verhindert

+

Kulbing - Buchstäblich in letzter Minute haben acht Feuerwehren aus den Landkreisen Ebersberg, Rosenheim und München einen Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Kulbinger Ortsmitte verhindert.

Bei ihrer Ankunft war bereits dichter Rauch aus dem Dachgeschoß erkennbar. Die Bewohner hatten sich bereits selbst in Sicherheit gebracht. Das Feuer, ausgegangen möglicherweise von einem Kamin, hatte die Fehlbodendecke zwischen ersten Stock und Dachgeschoß auf einer Fläche von fünf bis zehn Quadratmetern erfaßt. Drei Zimmer waren betroffen. Darin mußte der Boden mit Kettensägen und Äxten teils großflächig geöffnet werden. 

Bilder vom Brand auf einem Bauernhof in Kulbing

Drei C-Rohre, unter anderem über eine Drehleiter, kamen unter Atemschutz zum Einsatz. Außerdem wurden über drei weitere D-Schläuche sogenannte Fog-Nails gespeist, die in Decken oder Wände eingeschlagen werden, um versteckte Glutnester zu bekämpfen. Erst nach rund einer Stunde war der schwer zugängliche Brand unter Kontrolle. Auch wenn der Schaden einige Tausend Euro betragen dürfte, die durch den Einsatz erhaltenen Werte betragen ein vielfaches dessen. Nachts wären möglicherweise auch die Bewohner in Gefahr gewesen.Die Arbeiten der Feuerwehr dauerten bis gegen Mittag.

Gaulke

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser