Gertraud Daxenberger wird heute beerdigt

+
Die Frau von Sepp Daxenberger erlag am Sonntag ihrem Krebsleiden.

Waging - Das Schicksal der Familie Daxenberger berührt die Menschen in der Region. Gertraud Daxenberger war am Sonntag im Alter von nur 49 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen. Heute wird sie in Waging beerdigt.

Waging trauert um Gertraud Daxenberger

"Die ganze Gemeinde Waging nimmt übergroßen Anteil an dem tragischen Schicksal der Familie Daxenberger." Dies erklärte Bürgermeister Herbert Häusl gegenüber chiemgau24.de 

Es ist ein sehr trauriges Schicksal, welches der Familie Daxenberger widerfahren ist. In einem Gespräch mit chiemgau24.de erzählt Wagings erster Bürgermeister Herbert Häusl von Gertraud und Sepp Daxenberger.

"Sie war vor allem im kirchlichen Bereich sehr engagiert und hat sich jederzeit um die Familie gekümmert. Die ganze Gemeinde trauert um Gertraud Daxenberger. Wir sind bei der Familie. Gertraud war eine sehr angenehme Person."

Herbert Häusl vertrat Sepp Daxenberger zwölf Jahre lang, als dieser Wagings erster Bürgermeister war. "Diese Amtszeit war äußerst angenehm", erzählt Häusl von der Zusammenarbeit.

Lesen Sie auch:

Ehefrau von Sepp Daxenberger gestorben

Wie Bayernwelle Südost berichtet, sagte die Grünen-Bundesvorsitzende Claudia Roth in einer ersten Stellungnahme, sie sei tief erschüttert und traurig. Ihre ganze Anteilnahme gelte "Sepp und den drei Kindern". Die bayerische Landesvorsitzende der Grünen, Theresa Schopper, nannte es schlimm, "dass gleich zwei Mal in der Familie so eine schwere Krankheit zuschlägt".

Gertraud Daxenberger war am Sonntag im Alter von nur 49 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen. Ihr Ehemann Sepp Daxenberger (48) liegt wegen einer eigenen Krebserkrankung schon seit Wochen im Krankenhaus.

Die gemeinsamen Söhne Felix, Kilian und Benedikt sind heute 20, 17 und zwölf Jahre alt. "Die Eltern von Sepp nehmen sich den Kindern an", so Herbert Häusl. 

Nach ihrer Hochzeit im Jahr 1991 widmete sich Gertraud Daxenberger beruflich ganz der Landwirtschaft ihrer Schwiegereltern, die an sie und ihren Mann übergeben wurde. Jahrelang arbeitete sie intensiv mit den Schwiegereltern auf dem Hof.

Um in der Nähe seiner Frau zu sein, soll Daxenberger vor zwei Wochen vom Krankenhaus in München nach Traunstein verlegt worden sein, wie die Abendzeitung berichtet. Auch ihm geht es wohl sehr schlecht: Ende April erlitt er einen Schlaganfall.

Die Beisetzung von Gertraud Daxenberger wird am Mittwoch um 14 Uhr in Waging stattfinden. Diakon Alois Fellner wird die Trauerfeier leiten. Er war jahrelang Nachbar der Daxenbergers in Nirnharting und Seelsorger im Traunsteiner Krankenhaus.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser