Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trümmer fliegen meterweit

Mitarbeiter nach Explosion in Labor in Garching verstorben - Vier Personen verletzt

Feuerwehrauto im Einsatz
+
Feuerwehr (Symbolbild).

Garching - Bei einer Explosion in Garching bei München sind am Montag vier Menschen verletzt worden. Eine Person erlag ihren schweren Verletzungen.

Update, 11.41 Uhr - Eine Person nach Explosion in Garching tot

Am Montag (12. Juli) gegen 10.35 Uhr, kam es in einem mehrstöckigen Wohn- und Geschäftsgebäude in Garching zu einer Explosion im Bereich des Kellers. Durch eine Angestellte wurde der Fall dem Notruf mitgeteilt. Hierauf fuhren mehrere Rettungskräfte sowie Polizeifahrzeuge an die Einsatzstelle. Alle Bewohner konnten durch die Feuerwehr evakuiert werden. Bei vier Personen entstanden Verletzungen in Form einer Rauchgasintoxikation durch das Einatmen des Rauches, der durch die Explosion entstand.

Im Bereich des Kellers konnte die Feuerwehr eine schwerst verletzte Person auffinden und aus dem Gebäude bringen. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mitarbeiter in ein Krankenhaus, in dem er um 13.50 Uhr aufgrund seiner schweren Verletzungen starb. Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Die Ermittlungen vor Ort führt das Kommissariat 13 der Münchner Kriminalpolizei.

Nach bisherigem Kenntnisstand handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 45-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München, der zum Zeitpunkt der Explosion in den Kellerräumen arbeitete. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Durch die Explosion wurden mehrere Fenster und Türen entglast. Zudem wurden zwei Autos durch herumfliegende Glasteile beschädigt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Erstmeldung:

In Garching (Kreis München) sind am Montag (12. Juli) durch eine Explosion und ein anschließendes Feuer vier Personen verletzt worden, eine davon hat sich schwere Verletzungen zugezogen.

Am Vormittag waren die Einsatzkräfte zu einem Wohn- und Geschäftsgebäude gerufen worden. Das Unglück hatte sich im Keller eines Gebäudes ereignet. Ein Unternehmen betreibt dort ein Labor. Dort war es offenbar zu einer starken Explosion gekommen, bei der Trümmerteile meterweit geflogen sind.

Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Er musste laut Medienberichten wiederbelebt werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Drei weitere Personen wurden ebenfalls verletzt. Der Alarm sorgte für einen Großeinsatz der umliegenden Feuerwehren und Rettungsdienste. 

Nach Angaben der Polizei ermittelt die Kripo nun zur Unglücksursache. Bislang sei noch unklar, ob Fahrlässigkeit oder ein anderer Grund zu der Explosion mit dem anschließenden Feuer führte.

mh

Kommentare